Gesundheitsförderung für Auszubildende

Mehr als die Hälfte der Auszubildenden klagt häufig über körperliche-, fast ebenso viele über psychische Beschwerden (46,1 Prozent, Fehlzeitenreport 2015). Mehr als jeder dritte Studienteilnehmer berichtete den Wissenschaftlern von Müdigkeit und Erschöpfung, jeder zehnte leidet unter Schlafstörungen.

Wir unterstützen Sie dabei als Unternehmen den Grundstein für eine dauerhafte Gesundheit Ihrer Mitarbeiter zu legen und das Gesundheitsbewusstsein Ihrer Auszubildenden zu fördern. Denn schon bei den Berufsstartern sollte berufsbedingten Krankheiten und Erkrankungen am Arbeitsplatz vorgebeugt werden.

 

Zielsetzung und Inhaltliche Schwerpunkte

Die Auszubildenden sollen möglichst früh lernen, sich körperlich und geistig fit zu halten. Unsere Angebote sind besonders praxisnah gestaltet und haben Erlebnis-Charakter, was aus unseren Erfahrungen heraus, einen wichtigen Erfolgsfaktor bei Fördermaßnahmen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen darstellt.

Die einzelnen Module können in verschiedenen zeitlichen Umfang als auch als umfangreiches zusammenhängendes Trainingsprogramm gebucht werden.

Modul 1: Seminar (psychische) Gesundheit

  • Gruppencoaching im Bereich Gesundheitspsychologie
  • Entwicklung eines ganzheitlichen Gesundheitsbegriffs und einer salutogenen Perspektive
  • Zusammenhang von Gesundheit und Krankheit
  • Positive Aspekte von Arbeit und Erwerbstätigkeit
  • Erkennung gesundheitsgefährdender und -fördernder Aspekte des Alltags und der Arbeitswelt
  • Persönliche Ressourcen - Wie belastbar bin ich?

Modul 2: Workshop:“Stress erfolgreich managen- Entspannung leicht gemacht“

  • Themenschwerpunkt: Stressbewältigung und Prüfungsangst bewältigen
  • Zeit- und Lernmanagement
  • Reflexion stressverschärfender Gedanken- und Bewertungsmuster
  • Soforthilfen: offene Kommunikation, Kurzentspannungstechniken und Methoden, um abschalten zu können
  • Einführung in die PMR/ Autogenes Training

Modul 3: Workshop: „Gesunde Kommunikation“

  • Themenschwerpunkt: Kommunikation
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Konstruktive Konfliktkommunikation
  • Fallbeispiele

Modul 4: Suchtprävention „Wo hört Genuss auf, wo fängt Sucht an?“

  • Reflexion des eigenen Konsums
  • Entwicklung einer konsumkritischen Haltung
  • Reflexion von Gruppendruck und Widerstandsfähigkeit
  • Informationen über Suchtentwicklung und Vermittlung allgemein gültiger Zeichen zur Früherkennung eines problematischen Konsums
  • Offenes Gespräch mit einem ehemals Suchtbetroffenen, der von seinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen berichtet
  • Gruppenübungen und –spiele zur Vertiefung des Erlernten

Modul 5: Prüfungen erfolgreich meistern!

  • Effektives Zeit- und Lernmanagement
  • Umgang mit Prüfungsangst
  • Erlernen von mentalem Training
  • Psycho- und physiologischer Zusammenhäng von Angst und Gedächtnis

 

Vorteile für das Unternehmen

  • gesunde, motivierte Nachwuchskräfte
  • weniger Krankheitsfälle und eine höhere Leistungsbereitschaft
  • zufriedene und verlässliche Azubis
  • Konkurrenzvorteil als attraktiver Arbeitgeber

Vorteile für den Auszubildenden

  • gesunde Arbeitsbedingungen im Unternehmen
  • Tipps und Tricks rund um die Themen Fitness, Rückengesundheit und
  • Ernährung, Schlaf und Regeneration sowie zum richtigen Umgang mit
  • Alkohol und Co.
  • Motivation, gesund zu leben
  • vertrauensvolle Arbeitsumgebung

 

Anfrage

Nehmen Sie für nähere Informationen zu den Einzelnen Angeboten gerne direkt mit uns Kontakt auf(info@dpg-institut.de) oder rufen Sie uns an: 0351 - 16 08 11 19.

Wir freuen uns darauf Sie Kennenzulernen.