Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen ist eine gesetzliche Pflicht. Doch wie kann man als Unternehmen der Forderung nachkommen, dabei auch psychische Einflussfaktoren wie Stress und Arbeitszeitgestaltung zu berücksichtigen?

Wir helfen Ihnen dabei den gesetzlichen Anforderungen nachzukommen und in einem systematischen Prozess die Belastungsschwerpunkte in Ihrem Unternehmen zu identifizieren. Im Folgenden sind wesentliche Informationen zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungsfaktoren dargestellt.

 

Inhalte und Beurteilungskriterien

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen zielt darauf ab, Gefährdungen bei der Arbeit frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv entgegenzuwirken. Psychische Belastungen in Unternehmen entstehen oftmals aufgrund häufiger Störungen und Unterbrechungen im Arbeitsprozess, hohem Zeit – und Termindruck und ständiger Erreichbarkeit.

Um negative Folgen und psychische Beanspruchung wie z.B. Motivations- und Leistungsverlust, Ausfallzeiten und innere Kündigung vorzubeugen, dient die Ermittlung des IST Zustandes im Unternehmen dazu, konkrete Ressourcen und Belastungsfaktoren im Arbeitsalltag der Mitarbeitenden und der Führungsebene zu identifizieren.

Davon ausgehend können wir Sie bei der gezielten Berücksichtigung von Problemfeldern und einer umfassenden Maßnahmenentwicklung und Interventionsplanung unterstützen. Dazu zählt die bedarfsorientierte und zielgruppenspezifische Maßnahmenfestlegung und –Umsetzung im Unternehmen, sowie eine optionale Überprüfung der Wirksamkeit nach ca.12 Monaten durch eine Evaluation.

Ihr Nutzen

  • Erhöhung der Arbeitszufriedenheit, der Motivation und der Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Qualität und Produktivität
  • Bewusstsein schaffen und Sensibilisieren für psychische Gesundheit
  • Kulturentwicklung „Gesundes Unternehmen“

Mehr zu diesem Thema auf unserem Blog 

Ablauf und Anfrage

Wir beraten Sie gerne persönlich zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in ihrem Unternehmen. Nach einem ersten persönlichen Gespräch lassen wir Ihnen ein spezifisches Konzept zur Gefährdungsanalyse psychischer Belastungsfaktoren zukommen. Dies gewährleitet von Beginn eine bedarfsgerechte und transparente Zusammenarbeit.

Nehmen Sie gerne direkt mit uns Kontakt auf (info@dpg-institut.de) oder rufen Sie uns an: 0351 - 16 08 11 19.

Wir freuen uns darauf Sie Kennenzulernen.




Haben Sie schon unseren Blog zum Thema BGM kennengelernt? Unsere Artikel sollen Ihnen als wertvolle Handlungshilfe "aus der Praxis für die Praxis" dienen und Ihnen bei der Verbesserung der psychischen Gesundheit in Ihrem Unternehmen helfen. Mehr Hintergrundwissen, Maßnahmen und Tipps finden Sie hier.

 

Zum Artikel: Nutzen der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

 

Zum Artikel: Psychische Belastungen im Überblick