Blog

Selbstmanagement

  • von Admin
  • 31-03-2016 16:21

Positive Psychologie in der Führung

  • von Admin
  • 31-03-2016 16:11

Burnout

  • von Admin
  • 16-10-2015 14:00
stressfrei im Büro

Tipps zur Pausengestaltung

Tipps zur Pausengestaltung

Wissenschaftler haben das Pausenverhalten von Arbeitnehmern in Servicejobs untersucht. Von Mitarbeitern in Servicejobs wird ein hohes Maß an positivem Ausdruck (Freundlichkeit, Enthusiasmus, etc.) gegenüber den Kunden erwartet. Dies stellt eine besondere Arbeitsbelastung dar, da die Arbeitnehmer häufig ihren Ausdruck regulieren müssen. In anderen Worten, es bedarf Selbstkontrolle positiven Ausdruck nach außen zu zeigen, wenn man sich innerlich gereizt und erschöpft fühlt. Selbstkontrolle ist eine begrenzte Ressource. Je häufiger und intensiver belastende Situationen (z.B. Konflikte) auftreten, desto schneller wird die Selbstkontrolle aufgebraucht. Gegen Ende des Arbeitstages wird es zunehmend schwieriger, das vom Unternehmen geforderte Verhalten beizubehalten. Man bemerkt, dass es einem schwerfällt sich so zu verhalten, wie man weiß, dass es von einem erwartet wird. Diese Diskrepanz erzeugt Stress.

 
Um den Abbau der Selbstkontrolle möglichst lange zu verzögern, sollte man seine Pausen richtig ausnutzen. Bei den Teilnehmern der Studie konnten die Forscher feststellen, dass der positive Ausdruck mit den Aktivitäten während der Pausen verknüpft war! Wer sich in den Pausen entspannt, gesellig ist oder ein Schläfchen hält, fühlt sich besser und zeigt mehr positiven Ausdruck nach den Pausen. Umgekehrt gilt, wer in den Pausen arbeitsbezogene Aufgaben erledigen (wie Aufgaben planen, Arbeiten vorbereiten, etc.) berichtet mehr negative Emotionen.

 
Wie sollten die Pausen organisiert werden? Wenn man die Handlungsfreiheit hat, sollte man kurze (5-10min), regelmäßige Pausen (jede Stunde) einlegen. Dieses Vorgehen reduziert die Ermüdung und steigert sogar die Produktivität! Man sollte sich am 1-Stundenintervall orientieren, nicht verbeißen. Ist man im Arbeitsfluss, kann es sinnvoller sein, erst nach Abschluss der Aufgabe zu pausieren, um Unterbrechungen zu vermeiden.

 

http://www.harvardbusinessmanager.de/fotostrecke/produktivitaet-meetings-und-emails-sind-fallgruben-fotostrecke-112440-8.html

stressfrei im Büro

Stress meistern – aber wie?

  • von Admin
  • 16-10-2015 13:41

Was bedeutet es, Stress unter Kontrolle zu haben? Wird dann gar kein Stress erlebt? Oder bedeutet es, dass ...

Weiterlesen :::

stressfrei im Büro

Achtsamkeitsübungen von Andy Puddicombe

  • von Admin
  • 12-08-2015 17:55

Wie lange ist es her, dass Sie für 10 ganze Minuten absolut nichts getan haben?

 

...

Weiterlesen :::

stressfrei im Büro

Film Augenhöhe

  • von Admin
  • 24-07-2015 10:15
...

Weiterlesen :::

nach oben

Kontaktieren Sie uns gerne direkt unter: 0351 - 16 08 11 19 oder wenden Sie sich an einen unserer Standorte.

  • Standort Münster

    Ansprechpartner: Dipl. Psych. Hans Peter Ludescher

    hanspeter.ludescher@dpg-institut.de
    Grüne Gasse 48
    048143 Münster

     

  • Standort Sigmaringen

    Ansprechpartner: Dipl. Psych. Armin Briesemeister

    armin.briesemeister@dpg-institut.de
    Auerrain 8a
    72505 Göggingen

  • Standort Berlin

    Ansprechpartner: Dipl. Psych. Franz Möckel

    franz.moeckel@dpg-institut.de
    Jungstrasse 38
    100245 Berlin

     

  • Standort Dresden

    Ansprechpartner: Dipl. Psych. Benjamin Pause

    benjamin.pause@dpg-institut.de
    Königstrasse 2
    01097 Dresden